Laserzahnheilkunde

Laserbehandlung beim Zahnarzt

Vom schmerzfreien Behandeln von Parodontose bis zum “schmerfreien Bohren”

Zahnkliniken verwenden die modernsten Laser (ezlase – Diodenlaser und iPlus-Erbiumlaser) zur weitestgehend schmerzfreien Behandlung Ihre Zähne und des Weichgewebes.

Kariesbehandlung

Durch berührungsfreies Abtragen der kariösen Defekte bleiben Sie großteils schmerzfrei – ohne Bohren und ohne Spritzen.

Parodontose

Die Therapieergebnisse werden durch den zusätzlichen Einsatz von Laserlicht merkbar verbessert. Der Laser wirkt keimtötend bei allen – auch antibiotikaresistenten – Keimen. Die Entfernung von erkranktem Zahntaschengewebe erfolgt schmerzarm.

Wurzelbehandlungen

Bedingt durch die Eigenschaften des Laserlichtes werden Keime in den kleinsten Seitenkanälen erreicht, wo übliche Spüllösungen nicht mehr eindringen. Auch problematische Keime werden neutralisiert und die Ursachen für Zahnverlust können nachhaltig minimiert werden.

Laserchirurgie

Chirurgische Eingriffe lassen sich mit dem Laser blutungsarm, häufig ohne Naht oder Spritze und kosmetisch zufriedenstellender durchführen. Gleichzeitig ist die keimabtötende Eigenschaft des Lasers wichtig für die spätere Heilung.

weitere Laserbehandlungen

Zahnaufhellung, Biostimulation zur besseren Wundheilung, Zahnfleischentzündungen (Implantate), Druckstellen, Herpes, Aphten und überempfindliche Zähne.